Liebe Leserinnen,
Liebe Leser,

 

Als ich Mitte der achtziger Jahre,  wegen meiner damaligen Rückenschmerzen gerade krankengymnastische Übungen durchführte, besuchte mich mein Freund Charly und fragte ob dies Vorbereitungsübungen für Karate wären. Ich war neugierig, zog los ... und nach einen Probetraining Aikido (der inneren Bewegungskunst Japans), fühlte sich mein Rücken warm und angenehm entspannt an.  Ein Gefühl so ähnlich wie vor langer Zeit, wie ich als Kind, im Sommer im Schwimmbad, nach einen eiskalten Bad,  mich wie eine Katze auf den von der Sonne aufgeheizten Beton-Platten lege, spüre wie die wohltuende Wärme meinen Rücken durchströmt, das Kribbeln des trocknenden Wassers auf der Haut, den Duft von trocknen Gras in der Sonne rieche, in den wunderschönen blauen Himmel blicke, höre wie der Atem tief und langsam wird, und sich eine angenehme zeitlose Entspannung einstellt.... 

Die Schönheit und Eleganz der Bewegungen faszinierten mich für die nächsten fünfzehn Jahre. Jedoch vermisste ich etwas, den Energie- Heilungsaspekt und eine bessere Integration in mein Leben...vor acht Jahren entdeckte ich  m ein chinesisches Bewegungssystem, das sich stark an dem philosophischen System des I-Ging  (dem Buch der Wandlungen - Taoismus) orientiert. Die Bedeutung der acht Trigramme (chinesisch Ba Gua) aus diesen I-Ging sind vereinfacht ausgedrückt: permanente Bewegung beziehungsweise Veränderung.  Erklärungen zum Taoismus und I-Ging findest du in meinen Seminarunterlagen (Auszug hieraus kannst du weiter unten lesen).   

Es gibt Menschen, die wollen zuerst das „Wie“ einer Methode erfahren, andere interessieren sich mehr für das „Warum“. Ich möchte dir gerne beides erklären. 

Die beiden auffälligsten Charaktereigenschaften dieses Ba Gua Systems sind das Laufen im Kreis, spiralförmigen Körperbewegungen, die Schnelligkeit und der blitzartige Richtungswechsel. Dies wirkt sehr stark Kreislaufanregend, stärkt die Beine und den Rücken,  und hat positive Auswirkungen auf Nacken und Wirbelsäule.  Gleichzeitig entwickelt sich ein Gefühl für die richtige Körperhaltung, Bewegung, Atmung und das Fließen der Energie in deinen Körper.

Der Ursprung dieses Systems soll im meditativen Kreislaufen von taoistischen Mönchen vor über 400 Jahren liegen, was jedoch paradoxer weise auch zu sehr schnellen Schritten beziehungsweise effektiver Fußarbeit  und somit Kampftechnik führt. Ich frage mich welche Schlussfolgerungen du an dieser Stelle für dich ziehst, ob du schon verstehst worum es geht ?  Durch die endlosen Drehungen, das Stretching lösen sich Blockaden, die Energie - das Chi kann nun frei in deinen Körper fließen und Gesundheit stellt sich ein.  „was entspannt ist, ist auch durchlässig“.   Auf mich ist die Wirkung von Ba Gua in dieser Hinsicht, wie die des klassischen indischen Yoga, jedoch ohne dessen Langsamkeit. Die inneren Organe werden werden stärker durchblutet und die Stresshormone abgebaut.
Die grundlegenden Ba Gua - Bewegungen umfassen acht kleine Formen, die jeweils spiegelverkehrt in die beiden Richtungen des Kreises ausgeführt werden. Aus diesen acht Basistechniken lassen sich dann Hunderte von höchst effektiven Anwendungen ableiten.Es ist das einzige mir bekannte  System, dessen Techniken von Anfang an darauf angelegt sind, sich gegen mehrere Gegner zu verteidigen. Weist du schon genau welche Vorteile für dich die besten sind? Die eleganten Bewegungen  sind rund und lebendig, der Körper ist aufrecht, Himmel, Erde und Mensch bilden eine Einheit, ebenso Körper und Geist, das Innere und Äußere wird gleichzeitig kultiviert. Werden die Bewegungen langsamer ausgeführt, so spielen die inneren Werte eine größere Rolle, wie Atmung, Energiefluss und Heilung.    

Beim schnelleren Tanz wird das Äußere mehr trainiert, der Körper wird gestärkt, die Reaktionsfähigkeit, Kondition und Fähigkeit zur Selbstverteidigung verbessert.  Hast du schon einmal einen Fisch im Wasser beobachtet und konntest du dessen schnelle Änderungen der Bewegungen vorausschauen? Wenn du versuchst den Fisch zu fangen, merkst du wie schwierig dies ist, weil die Bewegungen nicht vorausschaubar und die Richtungsänderungen sehr schnell sind ... ähnlich den Ba Gua Bewegungen.

Nun, nach acht Jahren kann ich dir versichern, dass all dies automatisch in Ba Gua auftaucht ,  und freue mich, meine Erfahrungen und Wissen an dich weiterzugeben. Du bekommst, aus meiner Sicht das bewährte Gesundheits- und Selbstverteidigungssystem aus dem alten China. 

Um zu wissen ob dies etwas für dich ist, auch dich diese angenehmen, mentalen und körperlichen Auswirkungen überraschen, ist es manchmal

einfacher, die Dinge in einen kleinen Seminar erfolgreich zu lernen, melde dich jetzt gleich hier für deine spannende BaGua-Entdeckungsreise an. Aus eigener Erfahrung, kann ich verstehen wie schwierig es sein kann, das Beste für einen selbst zu finden, sollte dir mein Workshop nicht gefallen – so bekommst du ohne Diskussion dein Geld zurück.

 

  März 2009, Gruß
        

P.S.: Erlebe die zwei Seiten des Drachen  - besuche hierzu einfach mein Seminar
„Wer andere erkennt, ist gelehrt. Wer sich selbst erkennt, ist weise.
                    Wer andere besiegt, hat Kraft. Wer sich selbst besiegt, ist stark.
                                       Wer seine Mitte nicht verliert, der dauert."                  Lao-Tse              

Mein Status     [Impressum/Disclaimer] [Newsletter] [Online-Voting] [TellaFriend[Kontakt] [demnächst mein shop] 

[Klaus Baltzer in FACEBOOK]

schauen sie vorbei  in Kürze gibts etwas neues zu berichten - nach einer Fussverletzung in 2011 tanzt der Drache wieder ;-)

Weil du vielleicht neugierig bist,  kannst du jetzt hier einige Auszüge aus den Kursunterlagen lesen:


BaGuaZang gilt als die taoistische Kampfkunst.  Was versteht man unter Taoismus?

Das YinYang-Rad - Symbol des Taoismus

 

Das Eine erschaffte die Zwei.

Die Zwei sind die Energien von Yin und Yang.  Sie sind komplette Gegensätze. Schwarz und Weiß, männlich
und weiblich; heiß und kalt - jedes beinhaltet das andere in sich und ist trotzdem gegensätzlich.
In Ihrem ständigen Kampf, dem Kampf der natürlichen Kräften (nicht Göttern!), generieren sie eine spezielle

Art von Energie (Chi), welche die Schöpfung und die Geburt von allem ermöglicht. Es sind keine Mächte von
Gut und Böse (wie oft missverstanden). Den Kampf kann keine Seite gewinnen, wenn eine Seite Ihren
höchsten Punkt der Kraft erreicht,  bereitet es gleichzeitig den Weg des anderen zu mehr Einfluss. Dies soll
das YinYang- Symbol ausdrücken. Alles hat seinen Ursprung in der Interaktion der zwei Gegensätze von Yin
und Yang.

Yin ist schwarz und Yang ist weiß. Die kleinen gegensätzlichen Kreise symbolisieren die Tatsache , dass
innerhalb Yin auch Yang ist und  Yang auch Yin beinhaltet. Die dynamische Kurve zeigt die ständige zyklische
Auseinandersetzung zwischen Yin und Yang. Yin und Yang sind verantwortlich für einander. Sie kontrollieren
einander und transformieren sich in einander.

Beispiele für ein Leben in YinYang (Tao) - Harmonie:

    Schlafen (yin) in der Nacht (yin)        Aktivität (yang) während des Tages (yang)

    Warme Kleidung im Winter               Kühlende leichte Kleidung im Sommer

    Wenig Aktivität im Herbst und           Erhöhte Aktivität im Frühling+Sommer
    Winter

 

Zusammenfassend lässt sich die Taoistische Philosophie beschreiben:

 

Jedes ist Teil des Ganzen
Jedes ist ein Ausdruck des Ganzen
Jedes  enthält Yin, Yang und Chi
Das einzig Konstante ist die Veränderung
Lass die Dinge natürlich geschehen (Wu-wei) - erzwinge nichts.

 

Das Fischnetz ist da, um Fische zu fangen. Wir wollen die Fische
behalten und das Netz vergessen.
Die Schlinge ist da, um Kaninchen
zu fangen.Wir wollen die Kaninchen behalten und die Schlinge
vergessen.
Worte sind da, um Gedanken zu vermitteln.Wir wollen
die Gedanken behalten und die Worte vergessen.
Oh welch ein
Vergnügen mit einem Menschen zu sprechen, der die Worte vergessen hat.

(Chuang Dzu, Kap XXVI)

 

 

Wie ist der Zusammenhang mit BaGuaZhang?

In der Auseinandersetzung mit der Welt, intern (Krankheit) und extern (Aggression) spielt der Besitz und die
Entwicklung von Fähigkeiten um mit diesen Herausforderungen umzugehen eine große Rolle (auch auf die
Entwicklung einer Zivilisation).

Bei Baguazhang ist es nicht nur wichtig den Körper zu trainieren (extern d.h.yang) sondern auch Qi (Energie und Atem) durch die Anwendung von Qi Gong Prinzipien (intern d.h. ying) zu entwickeln. Durch das  kombinierte (interne und externe) Training werden die Funktionen der internen Organe (manche sagen BaGua wäre eine Art taoistisches Yoga) und somit auch die allgemeine Gesundheit verbessert. Die Durchblutung der inneren Organe wird erhöht und die Stress-hormone im Blut werden abgebaut.

Bei der Ausübung der BaGua-Kreisform ist der Zusammenhang mit dem YinYang-Rad offensichtlich. Die
Bewegungen (das Gleiten auf einer Kreislinie) werden in beide Richtungen ausgeübt und an einem Stück
(fließende Bewegungen), der Körper wird ständig in verschiedene Richtungen gedreht.
Es geht nicht nur einseitig um externe Fähigkeiten (Vorbereitung auf den Kampf, Körpertraining) sondern
auch um interne (Förderung und Erhaltung der Gesundheit durch Qi Gong und Meditation).

"Das Herz und der Geist des Menschen ist oft verwirrt, die Konzentration auf ein Ding klärt die Gedanken. Wenn man danach strebt das Tao zu erreichen sollte man im Kreis laufen" Taoistischer Spruch.

"Alle wirklich großen Gedanken wurden beim spazieren gehen konzipiert" Friedrich Nietzsche

"It is not talking but walking that will bring us to heaven."   Matthew Henry

" Ich habe zwei Ärzte, mein linkes Bein und mein rechtes" G. M. Trevelyan

Suche dir eine Bewegungskunst, welche sich  am besten  in dein Leben integrieren lässt, daher 
wenn  zum Beispiel dein Leben schnell und hektisch ist ,ein System wie BaGuaZhang.

Moderne Gesundheits- bzw.  Leibeserziehungsdisziplinen neigen zum Hauptgewicht auf die externen Methoden (Schwimmen, das Radfahren, Gewichtheben, kriegerische Bewegungsformen und Kämpfen, Laufen usw.) der körperlichen Entwicklung. Jedoch in Gesundheit und Langlebigkeit ausgedrückt, ist interne Entwicklung (Atemsteuerung, Meditation, Sichtbarmachung, Yoga und andere Qigong Ausbildungsmethoden) gleichmäßig, wenn nicht wichtiger. Um optimale Niveaus der Gesundheit, der kriegerischen  oder kämpfenden Fähigkeit zu erzielen, sollte internes und externes Training meiner Meinung nach ausgeglichen sein.

 

Geschichte des Ba Gua Zhang


BaGuaZhang (BaGwaChang) wurde Mitte des 18. Jh. von dem bekannten Meister Dong Hai Chuan (1797-1882) in Beijing (Peking) verbreitet. Aus welchen Quellen er BaguaZhang entwickelte, liegt weitgehend im Dunkeln. Es wird vermutet, dass taoistische Mönche die vorhandenen Kampfkünste an die polarischen und ziyklischen Aspekte des I-Ching angepasst hatten, und Dong von Ihnen lernte.

Ein bekannter Taoist, der eine Art des kreisförmigen meditativen Laufens schuf, war Qiu Chang Chun, Gründer der Langen Männer (Drache-Tor) Sekte. Anhänger dieses Zweigs interessierten sich für das Verbinden mit der Umgebung (Erde), um Chi d.h. Energie aus der Natur zu absorbieren. Sie glaubten, dass die Bewegung während der Meditation helfen würde, diese Ziele zu erreichen. Außerdem meinte ihre Philosophie, dass nichts in der Natur stillsteht, so ahmten ihre kreisförmigen Spaziergänge einfach den Weg der Welt nach. Ein anderer Taoist Dong Men-Lin  aus den  Jiu Hua Bergen soll ebenfalls zur damaligen Zeit das meditative Laufen im Kreis gelehrt haben. Es gilt nur als sicher, dass Dong Haichuan selbst, höchstwahrscheinlich das taoistische "Kreislaufen" in sein Kungfu integriert hat.

Obwohl BaGuaZhang die jüngste der drei inneren Kampfkünste (Neijia, Gegensatz=Waijia) ist, haben sich in der kurzen Zeit von ca. 160 Jahren 
unzählige Varianten gebildet, Der Grund dafür liegt in der Methode,
nach der Dong Haichuan  unterrichtete. 

Er lehrte BaguaZhang  vorwiegend Leuten, die bereits in einer anderen Kampfkunst ausgebildet waren. Aufbauend auf dieser Grundausbildung
und den Grundübungen des BaGuaZhang, unterrichtete er jeden Schüler
entsprechend dessen individueller Stärken und Körperstatur. 

Legenden sind schnell erzählt, und sind meist in ihrer Kernaussage 
richtig und im Detail oft falsch.

 

Viele Legenden umgeben Dong, unter anderen soll er als Eunuch beim  Bedienen des Prinzen Su Wang zum ersten Mal BaGuaZhang vorgeführt haben. Dong soll auf der Flucht vor den Behörden, die erfahren wollten von wem er seine Bewegungskunst lernte , Mönch in einen buddhistischen Tempel geworden sein. Später wurde er aus den Tempel wegen unsachgemäßes Verhalten (er soll die sexuelle Abstinenz nicht eingehalten haben :-) vertrieben und ging nach Peking, wo er vorgab ein Eunuch zu sein, und in den Palast des Kaisers schlich.  Die Palastwache zu umgehen galt in jener Zeit als unmöglich. Jedoch Dongs große akrobatische Fähigkeiten und Beweglichkeit, machten es ihn möglich unentdeckt im Palast ein- und auszugehen. 

Als der Prinz von seinen Fähigkeiten erfuhr, bat er Dong um eine Vorführung seiner Künste. Nach der Demonstration war der Prinz so beeindruckt, dass er  Dong beauftragte der Palastwache seine Kung Fu Fähigkeiten beizubringen.

 

 

[Ich melde mich jetzt für meine BaGua-Entdeckungsreise an]   [Online-Voting]

 

Ba Gua Zhang  ( Kreis -Form oder Kata)  

Dies ist die Beschreibung der sogenannten Orginalform (von Jiang Rong Jiao oder auch Chiang Jung-Ch`iau genannt)

"Für jeden der den Kreis geht, hat der Kreis ein anderes Geschenk - und es beginnt sich zu verändern
je länger du den Kreis gehst" 
Klaus Baltzer, Januar 2010
.  

I. Die Erste Hand / Di Yi Zhang  Single Palm Change

1.

Yu Bei Shi

Vorbereitung und Eröffnung
Make Ready Form(Play the Waves)

2.

Yi Ma Wen Lu

Vom Pferd absteigen und es am Zügel haltend nach dem Weg fragen
Leaning on One's Horse, Asking the Way

3.

Ye Di Cang Hua

Die Blume versteckt sich unter den Blättern
Flower Hides under Leaf

4.

Hong Yan Chu Qun

Die Schwanengans erhebt sich von der Gruppe
Flock of Wild Geese Bursts Out

5.

Zi Yan Pao Jian

Die purpurne Schwalbe spreizt / öffnet ihren Schwanz
Purple Swallow Throws Fan

6.

Bi Men Tui Yüe

Die Tür schließen und der Mond verschwindet
Close the Door, Push the Moon

7. = 3.

 

 

II. Die Zweite Hand / Di Er Zhang/ 
                  Double PalmChange

1.

Ye Di Cang Hua

Die Blumen verstecken sich unter den Blättern vgl. I. 3. 
Flower Hides under Leaf

2.

Hong Yan Chu Qun

Die Schwanengans erhebt sich von der Gruppe vgl. I. 4. 
  Flock of Wild Geese Bursts Out

3.

Zi Yan Pao Jian

Die purpurne Schwalbe spreizt ihren Schwanz vgl. I. 5.
Purple Swallow Throws Fan

4.

Bi Men Tui Yüe

Die Tür schließen und der Mond verschwindet vgl. I. 6.
Close the Door, Push the Moon

5.

Meng Hu Chu Xia

Der wilde Tiger springt aus seiner Höhle
Fierce Tiger Jumps Out

6.

Jin Ji Sa Bang

Der bunte Hahn schließt den Flügel
Colorful Rooster Stretches Leg

7.

Yi Hua Jie Mu

Die Blumen werden auf dem Baum mit Ästen verbunden
Transfer Flower, Connect to Wood

8.

Nau Hou Zhai Kui

Den Helm vom Hinterkopf abnehmen
Take Person`s Head and Place on Your Own

9.

Huai Zhong Bao Yüe

Den Mond im Arm tragen
Hold the Moon in Your Breast

10.=1

 

 

 

 

 

III. Die Dritte Hand / Di San Zhang/
                     Straight Palm Change

1.

Yen Di Cang Hua

Die Blume versteckt sich unter den Blättern vgl. I. 3.
Flower Hides under Leaf

2.

Hong Yan Chu Qun

Die Schwanengans erhebt sich von der Gruppe vgl. I. 4.
Flock of Wild Geese Bursts Out

3.

Zi Yan Pao Jian

Die purpurne Schwalbe spreizt ihren Schwanz Vgl. I. 5.
Purple Swallow Throws Fan

4.

Bi Men Tui Yüe

Die Tür verschließen und der Mond verschwindet vgl. I. 6.
 /Close the Door, Push the Moon

5.

Yao Zi Zuan Tian

Der Sperber erhebt sich in die Luft
Sparrowhawk Spirals toHeaven

6.

Bai She Chan Shen

Die weiße Schlange wickelt sich um den Körper
White Snake Twist (coils its)Body

7.

Huai Zhong Bao Yüe

Den Mond im Arm tragen vgl. II. 9.
Hold the Moon in Your Breast

8.

Yü Nü Xian Shu

Die schöne Frau bringt ein Buch dar
Jade Lady (Nun) offers Food

9.

Tai Shan Ya Ting

Der Berg Tai lastet auf dem Kopf
Climp the Great Mountain

10.

Hei Xong Fan Bei

Der schwarze Bär richtet sich auf
Black Bear Turns over on it's Back

11.

Huang Ying Qia Su

Der gelbe Adler kneift den Hals des Hahns
Hawk Swoops on Fowl or
 Yellow eagle Pinches the Adam`s Apple

12.

Huang Ying Qia Su

dto

13.

Yuan Hou Zhai Guo

Der Affe plückt den Pfirsich
Monkey takes Fruit

14.

Yuan Hou Zuo Dong

Der Affe sitzt in der Höhle
Monkey Sits in Cave to Eat the Fruit

15.

Qi Lin Tu Shu

Qi Lin, das Einhorn, spuckt ein Buch
Monkey Spits out the Food

16.

Fei Yan Chao Shui

Die Schwalbe fliegt über den Fluß
Duck Lands on Water

17.

Huai Zhong Bao Yüe

Den Mond im Arm tragen vgl. 7.
Hold the Moon in Your Breast

18.=1

 

  

IV. Die Vierte Hand / Di Si Zhang/
                   Back-Facing Palm Change

1.

Yen Di Cang Hua

Die Blume versteckt sich unter den Blättern vgl. I. 3.
Flower Hides under Leaf

2.

Hong Yan Chu Qun

Die Schwanengans erhebt sich von der Gruppe vgl. I. 4.
Flock of Wild Geese Bursts Out

3.

Zi Yan Pao Jian

Die purpurne Schwalbe spreizt ihren Schwanz vgl. I. 5.
Purple Swallow Throws Fan

4.

Bi Men Tui Yüe

Die Tür verschließen und der Mond verschwindet vgl. I. 6.
Close the Door, Push the Moon

5.

Jin Ji Sa Bang

Der bunte Hahn (Fasan) schließt den Flügel vgl. II. 6.
Colorful Rooster Stretches Leg

6.

Yi Hua Jie Mu

Die Blumen werden auf dem Baum mit Ästen verbunden
Transfer Flower, Connect to Wood vgl. II. 7.

7.

Nao Hou Zhai Kui

Den Helm vom Hinterkopf abnehmen vgl. II.8.
Take Person`s Head and Place on Your Own

8.

Shu Dao Heng Yun

Die Wolken über den Weg Shu
Part the Clouds Wich Obstruct the Way

9.

Jin Ji Sa Bang

= 5.

10.

Yi Hua Jie Mu

= 6.

11.

Wu Long Chan Yao

Der schwarze Drache wickelt die Hüfte
Dragon Twists (coils it's)Waist

12.

Zou Ma Huo Jia

Auf dem Pferd den Feind festnehmen
Grab Opponnet from Horse

13.

Xing Bu Liao Yi

Beim Laufen die Kleidung aufkrempeln
Lift Clothes to Walk

14.

Tui Shan Lu Hai

Den Berg ins Meer schieben
Push the Mountain into the Sea

15.

 

Fledermaus fällt auf den Boden
Bat falls to the Ground

16.

Fei Yan Chao Shui

Die Schwalbe fliegt über den Fluß vgl. III. 16.
Duck Lands on Water

17.

Huai Zhong Bao Yüe

Den Mond im Arm tragen vgl. II. 9
Hold the Moon in Your Breast

18. = 1.

 

Bei Übergang zur V. Hand : Yuan Hou Tou Tao 
Der Affe stiehlt einen Pfirsich vgl. V. 1.

V. Die Fünfte Hand / Di Wu Zhang/
                    Reversing Palm Change

0.

Yen Di Cang Hua

Die Blume versteckt sich unter den Blättern vgl. I. 3.
Flower Hides under Leaf

1.

Yuan Hou Tou Tao

Der Affe stiehlt einen Pfirsich
Monkey steals the fruit

2.

Yuan Hou Xian Guo

Der Affe gibt einen Pfirsich hin
Monkey offers fruit

3.

Da Peng Zhan Zhi

Der große Vogel Rock breitet die Flügel aus
Pang Spreads Wings

4.

Shi Zi Ban Lou

Die Kreuzbewegung, ein Kreuz machen
Embrace the Universe (cross shape, remove,emprace)

5.

Shun Shi Ling Yi

Die Gelegenheit nutzen und die Kleidung hochziehen
Follows the Motion of One's Clothes

6.

Heng Sau Qian Jun

Die Feinde im Handumdrehen hinwegfegen
Sweep the 1000 Enemy

7.

Heng Sau Qian Jun

" (li)

8.

Yao Zi Fan Shen

Der Sperber dreht sich um
Pigeon Rights intself

9.

Jin Ji Zheng Dou

Die bunten Hähne kämpfen
Rooster Fighting

10.

Huai Zhong Bao Yüe

Den Mond im Arm tragen vgl. II. 9.
Hold the Moon in Your Breast

11.

= 1.

Bei Übergang zur VI. Hand Ye Di Cang Hua Die Blume versteckt sich unter den Blättern vgl. I. 3.

VI. Die Sechste Hand / Di Liu Zhang
                      Body-Scraping Palm Change

 

 

1.

Ye Di Cang Hua

Die Blume versteckt sich unter den Blättern
Flower Hides under Leaf

2.

Hong Yan Chu Qun

Die Schwanenganz erhebt sich von der Gruppe 
Flock of Wild Geese Bursts Out

3.

Zi Yan Pao Jian

Die purpurne Schwalbe spreizt ihren Schwanz 
Purple Swallow Throws Fan

4.

Xi Niu Wang Yüe

Das Nashorn blickt den Mond an
Rhinoceros Looks at Moon

5.

Tian Wang Tuo Ta

Der Himmelskönig trägt die Pagode
Tin Wong Holds Statue

6.

Bai She Tu Xin

Die weiße Schlange streckt ihre Zunge aus
Python Spits Venom

7.

Ming Hu Chu Xia

Der wilde Tiger springt aus seiner Höhle
Fierce Tiger Jumps Out

8.

Jin Ji Sa Bang

Der bunte Hahn schließt den Flügel
Colorful Rooster Stretsches Leg

9.

Yi Hua Jie Mu

Die Blumen werden auf dem Baum mit Ästen verbunden
Transfer Flower, Connect to Wood

10.

Nau Hou Zhai Kui

Den Helm vom Hinterkopf abnehmen
Take Person`s Head and Place on Your Own

11.

Huai Zhong Bao Yüe

Den Mond im Arm tragen 
Hold the Moon in Your Breast

12.=1

  

 

.

 

= 2. Bei Übergang zur VII. Hand unteren Arm nicht tief, sondern fast horizontal.

VII. Die Siebte Hand / Di Qi Zhang
                     Thrice-Penetrating Palm Change

1.

Ye Di Cang Hua

Die Blume versteckt sich unter den Blättern vgl. I. 3
Flower Hides under Leaf.

2.

Shi Zi Bao Qiu

Der Löwe spielt mit dem / trägt einen Ball
Lion Embraces (holds)Ball

3.

Shi Zi Gun Qiu

Der Löwe rollt einen Ball
Lion Rolls Ball

4.

Shi Zi Pu Qiu

Der Löwe springt auf den Ball
Lion pounces on Ball

5.

Shi Zi Zhang Zhui

Der Löwe reißt seinen Rachen auf
Lion Opens its Mouth

6.

Shi Zi Fan Shen

Der Löwe überschlägt sich /
Lion Rolls over to Get up

7.

= 2. Shi Zi Bao Qiu

 

VIII. Die Achte Hand / Di Ba Zhang
                        Turn the Body Around Palm Change

1.

Tian Ma Xing Kong

Das Himmelspferd fliegt in den Himmel
Heavenly Horse Walks the Air

2.

Ma Shang Kai Gong

Einen Pfeil vom Pferd aus abschießen
Shoot Bow on Horseback

3.

Jin She Pan Liu

Die goldene Schlange windet sich
Golden Serpent Twists arround Willow Tree

4.

Je Ma Chuang Cao

Das Wildpferd bricht aus
Acting like a Wild Horse

5.

= 3.

Die goldene Schlange windet sich

6.

= 4.

Das Wildpferd bricht aus

7.

Liu Hai Xi Chan

Liu Hai macht sich über die Kröte lustig
Liu Hai Plays With the Toad/Fish Splashing in Water

8.

Da Mang Fan Shen

Die große Boa bewegt sich auf den Rücken
Sperpent Tries to Coil Up

9.

Hei Xong Tan Zhang

Der schwarze Bär streckt seine Tatze aus
Black Bear Feels way

10.

Ming Hu Chu Xia

Der wilde Tiger springt aus seiner Höhle
Fierce Tiger Jumps Out

11.

Jin Ji Sa Bang

Der bunte Hahn schließt den Flügel
Colorful Rooster Stretsches Leg

12.

Yi Hua Jie Mu

Die Blumen werden auf dem Baum okliert
Transfer Flower, Connect to Wood

13.

Nau Hou Zhai Kui

Den Helm vom Hinterkopf abnehmen
Take Person`s Head and Place on Your Own

14.

Huai Zhong Bao Yüe

Den Mond im Arm tragen
Hold the Moon in Your Breast

15.

Ye Di Cang Hua

Die Blumen verstecken sich unter den Blättern
Flower Hides under Leaf.

16.

= 1.

Abschluß nach 14. Huai Zhong Bao Yüe Den Mond im 
Arm tragen, beide Hände schulterhoch auswärts kreisen,
dann zur Mitte und vor Brust und senken mit Zentrumsbewegung,
gleichzeitig Beine strecken

(Anmerk: keine Garantie für die Richtigkeit der chinesischen Ausdrücke)
No guarantee for the Chinese translations!

 

Wenn du diese Zeilen gelesen hast, erkennst du vielleicht, dass es einfacher sein kann diese Dinge in einen Seminar durch meine Erläuterungen und Vormachen zu lernen. Durch die praktischen Übungen während deines Workshops ist es dir möglich, schnell mehr und mehr von dieser fantastischen Bewegungskunst zu erfahren. Am Ende werden sich die vielleicht jetzt unverständlichen Sätze in Klarheit wandeln.

[Ich melde mich jetzt für meine BaGua-Entdeckungsreise an]   [Online-Voting]